Wismec Noisy Cricket II - Mech Mod Check!

Wismec Noisy Cricket V2: Fazit

Die Noisy v2 ist zwar kein reinrassiger Mech Mod wie die Vorgängerversion, aber bietet dafür auch einen Sicherheitsschalter und eine Akkustandsanzeige. Sie liegt gut in der Hand und lässt sich einfach bedienen. An der Verarbeitung gibt es nichts zu beanstanden und das Preis Leistungsverhältnis ist Vorbildlich. Ein kleines Powerpaket zum kleinen Preis. Zwei Kritikpunkte muss ich jedoch nennen. Zum einen hätte ich mir eine Tastensperre gewünscht und der Potentiometer ist oft mühsam einzustellen.

Wichtig bitte Beachte: Noisy Cricket V2 ist kein Einsteigergerät und nur für Erfahrene Dampfer geeignet, die sich mit der Materie Mechanisches Dampfen Auskennen. Bei falscher Bedienung besteht Verletzungsgefahr!

Pro

  • sehr handlich
  • mehrere Schutzschalter
  • Ladestandsanzeige
  • Preis / Leistung
  • dampf spaß auf Knopfdruck
  • richtiger 510er Anschluss mit gefedertem Pluspol

Kontra

  • keine Tastensperre
  • Potentiometer schwer einstellbar

Unsere Note

sehr gut

Wismec Noisy Cricket V2: Lieferumfang

Die Verpackung

Bekommen habe ich die Noisy Cricket V2 in einer transparenten Kunststoff Hartschalen Verpackung, die zusätzlich in einer Klarsichtfolie eingewickelt war. An den Seiten des Abnehmbaren Deckels der Hartschale waren 2 Aufkleber, einer davon mit dem Wismec Sicherheits Sticker mit Scratch and Check Code. Im inneren der Verpackung befindet sich ein Schaumstoffbett für den Akkuträger. Rundum macht die Verpackung einen sehr soliden Eindruck.

Der Lieferumfang

Inhaltlich bekommt man genau das was man Bestellt hat und zwar den Akkuträger. Natürlich mit einer Deutschen Bedienungsanleitung. Ein Ladekabel (der Akkuträger hat keine Ladefunktion) sowie Akkuzellen sind nicht im Lieferumfang enthalten.

Wismec Noisy Cricket V2: Der Akkuträger

Technische Daten

  • Mechanischer Akkuträger
  • Akkus: 2x 18650 Akkuzellen (nicht im Lieferumfang)
  • Serieller oder Paralleler Modus möglich
  • maximale Ausgangsspannung Seriell 8,4V und Parallel 4,2V
  • Überspannungsschutz
  • Niederspannungsschutz
  • Verdampfer Schutz
  • Batterieanzeige Funktion
  • für Verdampfer mit bis zu 25 mm Durchmesser
  • 510er Gewinde Anschluss
  • Höhe / Breite / Tiefe: 87mm / 48mm / 25mm
  • Gewicht ohne Akkus / mit Akkus: 133g / 228g

Der Akkuträger

Die Noisy V2 ist ein kleiner Power Protz und liegt sehr angenehm in der Hand. Der Feuertaster ist im Dampfbetrieb einfach zu erreichen. Verdampfer mit einem Durchmesser von 25 mm finden auf ihr genügend Platz, es steht nichts über. Über eine interne Ladefunktion verfügt sie nicht, dies ist auch nicht nötig, da Akkuzellen für Mechanische Akkuträger sowieso extern geladen werden sollten. Sie besitzt ein Fach für zwei 18650er Akku Zellen, welches an der Unterseite geöffnet werden kann. Hierzu musst du einfach den Deckel zur Seite aufschieben und die zwei Akkuzellen mit dem Pluspol nach vorne in die Noisy einlegen.

Vorsicht! Verwende bitte nur miteinander Verheiratete Akkuzellen die ein Ausgangs Strom von mindestens 25 A liefern können und die keinerlei Beschädigungen aufweisen. Wir Empfehlen die Sony Konion VTC 5A Akkuzellen und diese solltest du mit einem Filzstift beschriften, damit du immer erkennen kannst, welche Paare miteinander Verheiratet sind. Im Akkufachdeckel ist eine kleine Platine eingelegt die mit einem P für den parallelen Betrieb und mit einem S für den Seriellen Betrieb beschriftet ist. Diese Platine lässt sich drehen und je nachdem wie du sie einlegst bist du im Seriellen oder Parallelen Modus. Zusätzlich sind im Akkufachdeckel 6 große Entgasungslöcher vorhanden, diese sind leider jedoch verdeckt, wenn der Akkuträger auf dem Boden abgestellt ist.

Die Bedienung

Zum Ein- und Ausschalten musst du den Feuertaster 5-mal schnell hintereinander drücken, also ein 5 Klick machen. Der Feuertaster ist mit einer zweifarbigen LED Leuchte hinterlegt, die dir einige Informationen liefert. Wenn du dich im Seriellen Modus befindest und die LED in oranger Farbe leuchtet, ist der Potentiometer an der Seite Aktiv, leuchtet sie weiß, befindest du dich im reinen Seriellen Modus und die Noisy feuert mit voller Leistung (hier ist Vorsicht geboten!). Wechseln kannst du zwischen den zwei Modi in dem du im ausgeschalteten Zustand die Feuertaste ca. 5-10sek hältst, bis die gewünschte Farbe aufleuchtet. Zusätzlich informiert sie dich mit einem Optischen Leuchtsignal nach dem loslassen der Feuertaste über den Akkuladestand:

  • durchgehendes Leuchten: 60-100%,
  • langsames Blinken: 30-59%
  • moderates Blinken: 10-29%
  • schnelles Blinken: 0-9%

An der Seite des Mods befindet sich ein kleiner schwarzer Drehschalter, ein sogenanntes Potentiometer. Dieser ist nur aktiv wenn du dich in dem Seriellen Modus befindest (Feuertaster LED leuchtet in oranger Farbe). Über diesen kannst du die Ausgangsspannung variabel einstellen, auf ein Minimum von 2V und ein Maximum von 6V. Wenn dieser zum Beispiel auf der 0er Markierung steht, Dampfst du mit voller Leistung, also mit 6V.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.